New Horizons stellt Entfernungs-Rekord für Fotos auf

Der 42 Kilometer durchmessende Asteroid 2012 HZ84 und der 31 Kilometer große 2012 HE85 – das sind die Motive der Fotos, die in der derzeit größten Entfernung von der Erde aufgemommen wurden, nämlich aus 6,12 Milliarden Kilometern Abstand. Die NASA-Sonde New Horizons hat damit den Rekord von Voyager 1 gebrochen, die 1990 aus 6,06 Milliarden Kilometern Entfernung einen allerletzten Foto-Blick zurück zur Erde gewagt hat.

Die Sonde hat den Rekord bereits am 5. Dezember 2017 gebrochen; dabei entfernt sie sich täglich um weitere 1,1 Millionen Kilometer von der Erde. 2012 HZ84 und 2012 HE85 sind typische Kuipergürtel-Objekte, ähnlich wie 2014 MU69, den die Sonde Neujahr 2019 passieren soll.

Die beiden mit dem Long Range Reconnaissance Imager (LORRI) der Sonde aufgenommenen Objekte 2012 HZ84 (links) und 2012 HE85 (Bild: NASA/JHUAPL/SwRI)

Kommentar verfassen