2017
Juni
Standard

Nemesis, der unbekannte Zwillingsbruder der Sonne

Vor etwa 4,5 Milliarden Jahren entstand die Sonne innerhalb einer dichten molekularen Wolke. Vermutlich nicht allein – das haben Astronomen schon länger vermutet. Der bislang unbekannte Zwilling hat sogar schon einen Namen bekommen: Nemesis, weil man annahm, dass seine Gravitation dafür verantwortlich gewesen sei, einen Riesen-Meteoriten auf Kollisionskurs zur Erde geschickt und damit die Saurier ausgerottet zu haben.

Gefunden hat man Nemesis allerdings bisher nicht. Das erscheint umso seltsamer, weil sich die Hinweise häufen, dass Sterne generell immer als Doppelsysteme geboren werden. In einem neuen Paper in den Notices of the Royal Astronomic Society begründen das Forscher anhand von Beobachtungen zahlreicher sehr junger Sternsysteme innerhalb der 600 Lichtjahre von der Erde entfernten Perseus-Molekularwolke. Dabei zeigte sich, dass sich die dortige Sternverteilung nur mit einem mathematischen Modell erklären lässt, bei dem Sterne immer paarweise geboren werden.

Read more

Ende