2017
August
Standard

Wir bekommen Besuch – von einem Stern

Derzeit ist der uns nächste Stern – Proxima Centauri, den wir auch in Proxima Rising besuchen – von der Erde 4,24 Lichtjahre entfernt. Eine lange Reise, selbst das Licht braucht mehr als vier Jahre. Aber das wird sich bald ändern, „bald“ jedenfalls in kosmischen Verhältnissen betrachtet. In 1,3 Millionen Jahren wird sich nämlich Gliese 710, ein Stern mit etwa 60 Prozent der Sonnenmasse, unserem System auf ein viertel Lichtjahr genähert haben. Am Nachthimmel ist der Stern dann heller als der Mars zu sehen. Vor allem aber wird erwartet, dass er die Oortsche Wolke stört, die noch weiter außen liegt, das Milliarden von Kometen umfassende Reservoir des Sonnensystems – und sich dann auch der ein oder andere neue Komet ins innere Sonnensystem begibt.

Ob das nun zur großen Katastrophe führt, wie einige Medien titelten, als diese Tatsache erstmals bekannt wurde, ist überhaupt nicht sicher. Tatsächlich ist die Existenz der Oortschen Wolke selbst bisher nur eine Theorie, die auf den riesigen Bahnen vieler Kometen beruht. Die „Wolke“ selbst wurde noch nie beobachtet. Die größte Annäherung von Gliese 710 ist mit neuen Daten des Gaia-Satelliten der ESA jedoch nun sicherer als je zuvor. Zudem ist klar, dass der Stern sich relativ langsam bewegt und damit jede Menge Zeit haben wird, die Kometenbahnen zu stören.

Read more

Ende