Brauner Zwerg

Luhman-16 B: Der gestreifte Zwerg Space

Luhman-16 B: Der gestreifte Zwerg

Luhman-16 B ist ein Brauner Zwerg – ein Stern, der etwas zu klein war, um wirklich zum Stern zu werden und die Wasserstofffusion in seinem Inneren zu zünden. Braune Zwerge sind etwa so groß wie der Jupiter, aber typischerweise Dutzende Male massereicher. Luhman-16 B ist zusammen mit seinem Bruder Luhman-16 A der erdnächste Vertreter dieser Art von Himmelsobjekt. Außerdem ist er das Ziel der "Majestätischen Dracht" im Proxima-Logbuch 2. Wegen ihrer Natur – sie leuchten nicht – sind Braune Zwerge ziemlich schwer zu beobachten. Nur mit den richtigen Kniffen finden die Forscher mehr über sie heraus. Und das ist einem…
Ein einsames Paar Gasriesen, die nie zur Sonne werden konnten Space

Ein einsames Paar Gasriesen, die nie zur Sonne werden konnten

Sternentstehungsprozesse lassen manchmal astronomische Objekte entstehen, die als Braune Zwerge bezeichnet werden. Sie sind kleiner und kälter als Sterne und können in den extremsten Fällen Massen und Temperaturen bis hinunter zu denen von Exoplaneten haben. Genau wie Sterne wandern Braune Zwerge oft allein durch den Weltraum, können aber auch in Doppelsternsystemen auftreten, in denen zwei Braune Zwerge einander umkreisen und gemeinsam in der Galaxie unterwegs sind. Forscher um Clémence Fontanive vom Center for Space and Habitability (CSH) der Universität Bern entdeckten jetzt ein kurioses sternloses Doppelsystem aus Braunen Zwergen. Das System CFHTWIR-Oph 98 (oder kurz Oph 98) besteht aus…
Dreifachsystem aus Braunen Zwergen entdeckt Leben

Dreifachsystem aus Braunen Zwergen entdeckt

Braune Zwerge sind Himmelsobjekte, die ein bisschen zu klein dafür waren, sich zu richtigen Sternen zu entwickeln. Das bedeutet nicht, dass sie nicht heiß sein können – unter Umständen laufen in ihnen trotzdem Fusionsreaktionen ab wie in unserer Sonne, nur in kleinerem Ausmaß bzw. mit anderen Ausgangsstoffen wie etwa Deuterium statt Wasserstoff. Für die Astronomen sind sie sehr interessant, weil die sie umkreisenden Planeten womöglich noch bessere Lebenschancen bieten als bei den größeren Roten Zwerge, die leider zu heftigen Strahlungsausbrüchen neigen. (mehr …)
Epsilon Indi C: ein Mond, so schwer wie  70 Jupiter? Space

Epsilon Indi C: ein Mond, so schwer wie 70 Jupiter?

Der Stern Epsilon Indi ist am südlichen Sternhimmel gerade noch mit bloßem Auge zu erkennen. Er ist 11,8 Lichtjahre von der Erde entfernt und ungefähr so groß wie die Sonne, aber etwas älter. Und er stellt die gängige Einteilung von Stern, Planet und Mond auf den Kopf. Denn was wir sehen, ist nur Epsilon Indi A. Der Stern wird von einem Braunen Zwerg mit 75 Jupitermassen umkreist, der wiederum selbst einen Begleiter mit 70 Jupitermassen besitzt. (mehr …)
Noch kein neunter Planet, aber ein Brauner Zwerg Space

Noch kein neunter Planet, aber ein Brauner Zwerg

Seit dem 15. Februar sind fast 40.000 Freiwillige aus aller Welt dabei, in Fotos des Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE) der NASA nach Hinweisen auf einen neunten Planeten zu suchen. Das Projekt heißt denn auch Backyard Worlds: Planet 9, und die Helfer haben es immerhin schon geschafft, über ein Viertel der Daten zu durchforsten (für automatische Suchalgorithmen sind die Fotos zu verrauscht). Den neunten Planeten haben sie dabei zwar noch nicht entdeckt – aber einen Braunen Zwerg. Das ist ein Stern, bei dem die Kernfusion nie so richtig gezündet hat, und der deshalb kaum wärmer als unser Jupiter ist. Das Objekt, das den poetischen…