2020
Januar
Standard

Ganz schön was los auf dem Ozeanboden von Enceladus

Der Saturnmond Enceladus gilt mit Titan, Jupiter-Mond Europa und dem Mars schon lange als eine der Top-Locations für die Suche nach außerirdischem Leben. Die letzte Sonde, die ihn untersucht hat, Cassini, hat ihr Leben längst im Saturn ausgehaucht, aber in ihren Messdaten stecken offenbar immer wieder neue Entdeckungen, wie jetzt ein Artikel in den Geophysical Research Letters zeigt.

Dr. Christopher Glein, Haupt-Autor der Studie, erklärt: „Wir haben eine neue Technik zur Analyse der Zusammensetzung der von Enceladus ausgestoßenen Dampfwolken (Plumes) entwickelt. Dadurch konnten wir mehr über die inneren Prozesse des Mondes erfahren. Anscheinend zeigt Enceladus ein massives Kohlenstoff-Sequestrierungs-Experiment. Auf der Erde versuchen Forscher damit, CO2-Emissionen aus der Atmosphäre zu entfernen. Auf Enceladus deutet alles darauf hin, dass sich am Boden des Ozeans unter dem Eis bestimmte Silizium- und Kohlstoff-haltige Minrerale auflösen und neu bilden.“

Read more

mehr
Standard

Das Wasser auf dem Mars war salzig wie die Erd-Ozeane

Auf der Liste der uns bekannten Orte, an denen vielleicht irgendwann einmal Leben möglich war, steht unser Nachbarplanet Mars ganz oben. Das liegt vor allem daran, dass die Forscher von einer Tatsache ziemlich überzeugt sind: Vor Milliarden Jahren gab es auf der Mars-Oberfläche flüssiges Wasser, und zwar für ziemlich lange Zeit. Davon zeugen heute noch zahlreiche Oberflächen-Formen bis hin zu Flussdeltas.

Read more

mehr