2019
März
Standard

Wie kann man in ein Schwarzes Loch hineinsehen?

Wenn Masse so stark konzentriert ist, dass der von ihr ausgehenden Gravitation nicht einmal mehr Licht entkommen kann, dann sprechen Physiker von einem Schwarzen Loch. Der Name trifft die physikalische Natur des Phänomens eigentlich nur unzureichend. Denn auch von einem Schwarzen Loch geht Strahlung aus, die so genannte Hawking-Strahlung. Außerdem versetzen Schwarze Löcher ihre Umgebung dermaßen in Aufruhr, dass sie auf keinen Fall unsichtbar bleiben: Da gibt es eine Akkretionsscheibe von Materie, die gerade in das Loch einströmt, es gibt jede Menge wirbelnder Magnetfelder – Sie brauchen kaum zu befürchten, aus Versehen in ein Schwarzes Loch zu fallen.

Aber was Sie sehen, kommt immer aus der Umgebung des Phänomens, nicht aus seiner Mitte. Das führt zu einem echten Problem. Wenn nämlich Materie in das Schwarze Loch fällt, geht sämtliche Information verloren, die damit verbunden ist. Das Schwarze Loch gibt sie ja nicht wieder her! Aber Information darf nicht einfach so verschwinden, glaubt man der Quantenmechanik. Das Problem bezeichnen Physiker als das Informations-Paradox des Schwarzen Lochs.

Read more

more