Cassini sagt Saturn-Mond Mimas auf Wiedersehen

Die Sonde Cassini wird in diesem Jahr ihr Ende in der Saturn-Atmosphäre finden. Doch vorher liefert sie noch großartige Aufnahmen von Monden und Ringen des Planeten – wie etwa hier von Mond Mimas. Das Mosaikbild besteht aus zehn Einzelaufnahmen, deren Helligkeit aneinander angepasst wurde. Der Lichteinfall auf der rechten Seite kommt von Saturn.

Mosaikbild aus verschiedenen Aufnahmen von Mimas, von Cassini am 30. Januar 2017 aus einer Entfernung von 45.000 Kilometern fotografiert. (Bild: NASA/JPL, Klick für große Version)

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BrandonQMorris
  • BrandonQMorris
  • Brandon Q. Morris, 54, ist Physiker und beschäftigt sich beruflich und privat schon lange mit den spannenden Phänomenen des Alls. So ist er für den redaktionellen Teil eines Weltraum-Magazins verantwortlich und hat mehrere populärwissenschaftliche Bücher über Weltraum-Themen geschrieben. Er wäre gern Astronaut geworden, musste aber aus verschiedenen Gründen auf der Erde bleiben. Ihn fasziniert besonders das „was wäre, wenn“. Sein Ehrgeiz ist es deshalb, spannende Science-Fiction-Geschichten zu erzählen, die genau so passieren könnten – und vielleicht auch irgendwann Realität werden.