Asteroid

2019 LD2: der widerspenstige Komet Space

2019 LD2: der widerspenstige Komet

Asteroiden und Kometen gelten gemeinhin als unterschiedliche Kategorien von Himmelsobjekten. Aber ist die strikte Trennung wirklich gerechtfertigt? Der interstellare Besucher ʻOumuamua etwa wurde zunächst für einen Kometen gehalten, schien aber weder Koma noch Schweif zu entwickeln und wurde dann als Asteroid klassifiziert. Inzwischen kennt man seine Flugbahn so genau, dass man einen Masseverlust annehmen muss – also handelt es sich wohl doch um einen Kometen. Das vom Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System (ATLAS) der Universität Hawaii entdeckte Objejt 2019 LD2 scheint auch so ein Zwitter zu sein. Im Juni 2019 entdeckt, hielt man ihn erst für einen Asteroiden, fand…
Als auf Asteroiden noch Eisen-Vulkane ausbrachen Space

Als auf Asteroiden noch Eisen-Vulkane ausbrachen

Die verschiedenen Objekte unseres Sonnensystems bestehen in der Regel aus Gestein (wie die Erde, der Mars oder die meisten Asteroiden) oder aus leichten Elementen (wie die Gasriesen und die Sonne selbst). Doch es gibt Ausnahmen. Eine davon kennt man schon seit 1852: Damals entdeckte der Astronom Annibale De Gasparis den Asteroiden (16) Psyche. Dieser 150 Kilometer durchmessende Brocken kreist zwischen Mars und Jupiter. Und er besteht zum größten Teil aus Metall. Vor allem sind es Eisen und Nickel, die auch auf der Erde häufig sind. Aber auch seltene Metalle sind dort weit häufiger als auf unserem Heimatplaneten. Platin, Iridium…
Geisterfahrer kommt aus anderem Sonnensystem Space

Geisterfahrer kommt aus anderem Sonnensystem

Vor über einem Jahr machte unter Astronomen der Asteroid 2015 BZ509 Schlagzeilen, weil er als Geisterfahrer um unsere Sonne kreist – der Bewegungsrichtung aller Planeten und der meisten anderen Objekte entgegen. Dazu hat dieser Asteroid eine besonders clevere Bahn gewählt, eine Trisectrix, die offenbar über lange Zeit stabil ist. Vor einem Jahr hieß es dann noch: "Woher 2015 BZ509 kommt, weiß man nicht genau. Es könnte sich um einen ehemaligen Kometen handeln, der allerdings nicht aktiv ist." Das hat zwei Astronomen nicht genügt. Die Forscher haben die Bewegung des Asteroiden über sehr lange Zeit simuliert, nämlich über die komplette…
Hubble-Entdeckung: Asteroid? Komet? Beides! Space

Hubble-Entdeckung: Asteroid? Komet? Beides!

Als der Asteroid 2006 VW139 im Jahre 2006 entdeckt wurde, hielt man ihn noch für einen ganz normalen, gut 2 Kilometer großen Felsbrocken, der wie einige hunderttausend andere im Asteroidengürtel um die Sonne zieht. 2011 stellten Astronomen dann fest, dass der Klumpen Aktivitäten entwickelt, wie sie eigentlich einem Kometen zustehen: Es entwickelte sich Schweif sowie eine neblige Hülle, Koma genannt. Also bekam das seltsame Objekt den Namen 2006 VW139/288P, wobei der hintere Teil für den Kometen steht. (mehr …)
Die Erde bekommt Besuch: Asteroid Florence nähert sich am 1. September Space

Die Erde bekommt Besuch: Asteroid Florence nähert sich am 1. September

Florence ist etwa 4,4 Kilometer groß und rund 4,5 Milliarden Jahre alt. Am 1. September trifft sie sich mit der gleichaltrigen Erde für ein kurzes Rendezvous. Etwa 7 Millionen Kilometer werden dann zwischen ihr und unserem Heimatplaneten liegen. Das ist nah, wenn man es auf der Ebene des Sonnensystems betrachtet (siehe animiertes GIF oben), aber doch noch recht fern, berücksichtigt man, dass es sich um die 18-fache Distanz Erde-Mond handelt. Wer ein Fernrohr besitzt, sollte sich den Anblick von 3122 Florence, so ihr voller Name, nicht entgehen lassen. Die scheinbare Helligkeit wird von Ende August bis Anfang September auf…
Was uns bei einem Asteroiden-Einschlag umbringen wird Space

Was uns bei einem Asteroiden-Einschlag umbringen wird

Das Risiko ist gering, dass die Erde von einem zerstörerischen Asteroiden getroffen wird. Ein 60-Meter-Brocken kollidiert statistisch alle 1500 Jahre mit unserem Planeten, ein 400-Meter-Riese sogar nur alle 400.000 Jahre. Aber falls es doch passiert, was bringt uns dann um, welche Folge des Einschlags ist am gefährlichsten für den Menschen? Das haben Forscher um den Astrophysiker Clemens Rumpf von der Universität Southampton in einer Studie ermittelt, indem sie den Erdball mit 50.000 virtuellen Asteroiden zwischen 15 und 400 Metern Größe beschossen. Grundsätzlich zeigte sich dabei, dass ein Einschlag auf dem Land um eine Größenordnung gefährlicher ist als ein Treffer im…
Geisterfahrer im Sonnensystem Space

Geisterfahrer im Sonnensystem

Im Sonnensystem herrscht Linksverkehr: Aus Richtung des Nordpols der Ekliptik gesehen, der Ebene also, in der sich das Sonnensystem befindet, bewegen sich alle Planeten und sonstigen Himmelskörper gegen den Uhrzeigersinn, also linksherum. Alle? Beinahe. Die Planeten und Zwegplaneten machen brav mit, doch von den 726.261 derzeit bekannten Asteroiden sind immerhin 82 als Geisterfahrer unterwegs. Ähnlich wie auf einer Autobahn geht das meist nicht lange gut. Wenn ein Objekt durch irgendeinen dummen Zufall aus der Oortschen Wolke ins Innere des Sonnensystems geschleudert wird und dort wie ein Sonntagsfahrer vom Land jegliche Regeln verletzt, ist damit oft schon nach ein paar Tausend Jahren Schluss. Doch…